Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Achleitner geht an die Börse

Achleitner geht an die Börse

Archivmeldung vom 29.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ann-Kristin Achleitner im Mai 2010 am 40. St. Gallen Symposium
Ann-Kristin Achleitner im Mai 2010 am 40. St. Gallen Symposium

Foto: Seadart
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Deutsche Börse, die derzeit vor allem durch ihre Fusionspläne mit der London Stock Exchange für Schlagzeilen sorgt, wird weiblicher. Wie das Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: Freitag, 1. April) schreibt, wird die Wirtschaftswissenschaftlerin und Multi-Aufsichtsrätin Ann-Kristin Achleitner bei der Hauptversammlung der Börse am 11. Mai in das Kontrollgremium gewählt.

Achleitner ersetzt das Bankurgestein Gerhard Roggemann (JP Morgan, NordLB, WestLB), der seinen Platz zugunsten einer Frau zur Verfügung gestellt hatte. Ann-Kristin Achleitner, Ehefrau des Deutsche-Bank-Oberaufsehers Paul Achleitner, gehört bereits den Kontrollgremien von Münchener Rück und Linde an und leitet einen Lehrstuhl für Finanzwirtschaft an der Technischen Universität München.

Quelle: BILANZ (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hilfen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige