Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Adecco-Haupteigentümer Jacobs will höhere Löhne für Zeitarbeitnehmer - "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit"

Adecco-Haupteigentümer Jacobs will höhere Löhne für Zeitarbeitnehmer - "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit"

Archivmeldung vom 27.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Klaus J. Jacobs, Hauptgesellschafter der weltgrößten Zeitarbeitsfirma Adecco, will das Lohnniveau seiner Beschäftigten deutlich anheben. Im Interview mit dem Hamburger Magazin stern sagte er: "Ich trete persönlich dafür ein, dass unsere Mitarbeiter in den Unternehmen, in denen sie eingesetzt werden, den gleichen Lohn erhalten wie vergleichbare Festangestellte."

Mehr als zehn Prozent Abschlag gegenüber dem hausüblichen Lohn - etwa wegen der notwendigen Einarbeitungszeit - sei für Zeitarbeiter nicht mehr hinnehmbar.

Der 70-Jährige hält die Lohnangleichung für durchsetzbar, weil den Unternehmen zunehmend Fachkräfte fehlen: "Das regeln Angebot und Nachfrage ganz allein." Nach den Angaben von Jacobs verfügen inzwischen 50 Prozent der Adecco-Zeitarbeiter über eine qualifizierte Ausbildung.

Im stern-Interview kündigte Jacobs außerdem an, dass Adecco bald auch Lehrstellen anbieten werde. "Ich kann mir sogar eine Lehre oder eine Ausbildung vorstellen, die international anerkannt werden könnte. Erfahrungen haben wir bereits gesammelt: Schon heute schulen wir etwa Handwerker aus Polen für den norwegischen Markt, wo sie dann für drei oder mehr Jahre arbeiten."

Der ehemalige Chef der Kaffeedynastie Jacobs fordert im stern mehr Eigeninitiative und Mobilität bei der Jobsuche: "Wenn ich Hunger habe, gehe ich dahin, wo es Essen gibt. Wenn ich Arbeit suche, muss ich dahin, wo es welche gibt."

Den Grundgesetz-Passus "Eigentum verpflichtet" versteht er als Aufforderung, "mit dem eigenen Eigentum vorsichtig umzugehen. Darin sehe ich nicht in erster Linie eine Sozialverpflichtung." Jacobs hat der privaten International University Bremen 200 Millionen Euro gestiftet.

Quelle: Pressemitteilung stern

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spule in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige