Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zahl der Auszubildenden in der Pflege steigt

Zahl der Auszubildenden in der Pflege steigt

Archivmeldung vom 15.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Marvin Siefke / pixelio.de
Bild: Marvin Siefke / pixelio.de

In Deutschland steigt die Zahl der Altenpfleger: Im Lehrjahr 2013/14 haben rund 26.700 Menschen eine entsprechende Ausbildung begonnen. Im Vergleich zum vorherigen Lehrjahr entspricht das einem Anstieg von rund 14,2 Prozent. Die neuen Daten gehen aus einem Zwischenbericht hervor, mit dem die Bundesregierung ihre Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive in der Pflege überprüft, berichtet der "Spiegel".

Viele der neuen Lehrverträge gehen demnach auf öffentliche Förderung zurück: So stieg die Zahl der Umschüler, die mit Unterstützung des Bundes eine Ausbildung begonnen haben, von 3.950 im Jahr 2012 auf 7.390 im Jahr 2013. Im Januar tritt die erste Stufe der neuen Pflegereform in Kraft, mit der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) auch die Zahl der Betreuungskräfte in Heimen steigern will. Der akute Mangel an Personal gilt bislang als eines der größten Probleme in der Pflege.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: