Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bitcoin fällt nach Rekordhoch um fünf Prozent

Bitcoin fällt nach Rekordhoch um fünf Prozent

Freigeschaltet am 22.02.2021 um 14:29 durch Anja Schmitt
Bitcoin: Schürfen in Chrome wird verboten. Bild: Tim Reckmann, pixelio.de
Bitcoin: Schürfen in Chrome wird verboten. Bild: Tim Reckmann, pixelio.de

Die weltberühmteste Kryptowährung hat gerade eben einen Rekordwert von über 58.000 Dollar erreicht, sackt aber gleich wieder ab. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes zu lesen: "Der Bitcoin-Preis ist am Montag auf unter 55.000 Dollar gefallen, wie Reuters berichtet. Währenddessen ist die Währung des Ethereum-Netzwerks, der Ether, um ganze sieben Prozent eingebrochen, auf 1.798 Dollar.

Das Jahr 2020 über hatte der Bitcoin exponentiell an Wert zugenommen und kletterte auch Anfang dieses Jahres nach der Ankündigung des Tesla-Konzerns, anderthalb Milliarden Dollar in diese Kryptowährung zu investieren, weiter hoch. Bitcoins Marktkapitalisation erreichte letzte Woche eine Milliarde Dollar. Innerhalb der letzten zwei Monate hat sich der Bitcoin-Preis verdoppelt. Über den Zeitraum von einem Jahr wuchs die digitale Währung fast um das Sechsfache.

Geschaffen wurde die Kryptowährung 2008 von Satoshi Nakamoto. Dies ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Pseudonym, der echte Name des Erfinders bleibt unbekannt. Die Währung basiert auf der Blockchain-Technologie, die eine dezentralisierte Datensammlung ermöglicht und somit eine sichere und vertrauliche Plattform für Online-Transaktionen bietet."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reeder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige