Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Oxford Dictionary nimmt "Sexting" und "Retweet" auf

Oxford Dictionary nimmt "Sexting" und "Retweet" auf

Archivmeldung vom 20.08.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Markus Hein  / pixelio.de
Bild: Markus Hein / pixelio.de

Das britische Concise Oxford English Dictionary, eines der umfangreichsten Wörterbücher der Welt, hat die Wörter "Sexting" und "Retweet" aufgenommen. Die Ausdrücke sind zwei von 400 neuen Einträgen im Wörterbuch.

"Sexting", eine Konstruktion und "Sex" und "Texting", dem englischen Ausdruck für das Verschicken von SMS, wird darin als "das Senden von sexuell eindeutigen Fotografien oder Nachrichten über Mobiltelefone" erklärt. "Retweet" ist das "erneute Posten oder Weiterleiten von Nachrichten auf Twitter", ein "Mankini", wie er durch den Komiker Sacha Baron Cohan in dem Film "Borat" berühmt wurde, ein "einteiliger Badeanzug für Männer mit einem T-förmigen Rückenteil". Auch "Jeggings", eine Mischung aus "Jeans" und "Leggings", "Cyberbullying" und "woot", was im Internet-Jargon soviel wie Erstaunen ausdrückt, wurden aufgenommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sprung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige