Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Studie: Autofahrer verursachen mehr Kosten, als sie Abgaben zahlen

Studie: Autofahrer verursachen mehr Kosten, als sie Abgaben zahlen

Archivmeldung vom 19.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Autofahrer verursachen deutlich mehr Folgekosten, als sie an Abgaben zahlen. Das geht aus einer Studie der TU Dresden hervor, aus der die "Bild-Zeitung" zitiert. Danach summieren sich die Folgekosten des Autofahrens in Deutschland auf knapp 90 Milliarden Euro pro Jahr. Für Kfz-, Energie- und Mehrwertsteuer würden Autofahrer dagegen nur rund 50 Milliarden Euro zahlen.

Gegen eine weitere Erhöhung der Abgaben sprach sich der Mineralölwirtschaftsverband aus. "Schon heute trägt der Autofahrer die höchste Bundessteuer", sagte Hauptgeschäftsführer Klaus Picard der Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cvjm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige