Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Haftbefehl gegen weiteres Mitglied von "Revolution Chemnitz"

Haftbefehl gegen weiteres Mitglied von "Revolution Chemnitz"

Archivmeldung vom 02.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (Bundesanwaltschaft): Straßenseite
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (Bundesanwaltschaft): Straßenseite

Foto: Voskos
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Bundesanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen ein weiteres Mitglied der Terrorgruppe "Revolution Chemnitz" erwirkt. Es handele sich um den 28-jährigen deutschen Staatsangehörigen Maximilian V., teilte die Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) am Dienstag mit. Der Beschuldigte war bereits am Montagabend im Raum Chemnitz festgenommen worden.

Er sei dringend verdächtig, zusammen mit den ebenfalls am Montag festgenommenen Sten E., Martin H., Marcel W., Sven W., Hardy Christopher W., Tom W. sowie dem bereits am 14. September 2018 von der Staatsanwaltschaft Chemnitz festgenommenen Christian K. die rechtsterroristische Vereinigung "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben, so die Generalbundesanwaltschaft. Maximilian V., die übrigen sechs Festgenommenen sowie auch Christian K. seien im Laufe des gestrigen und heutigen Tages dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt worden. Dieser habe gegen alle acht Beschuldigte den Vollzug von Untersuchungshaft angeordnet, so die Ermittler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: