Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bund der Steuerzahler irrt - Zahlen unzulässig vermischt

Bund der Steuerzahler irrt - Zahlen unzulässig vermischt

Archivmeldung vom 27.09.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.09.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Bund der Steuerzahler kritisiert in seinem heute vorgelegten Schwarzbuch die Einführung des neuen Logos der Bundesagentur für Arbeit. Der Steuerzahlerbund behauptet, die BA habe zur „Imageprofilierung“ 358.000 Euro für Dienstsiegel, Stempel und Amtschilder ausgegeben. Diese Behauptung ist falsch: Die Ausgaben stehen nicht im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Erscheinungsbildes. Diese Summe ist eine Folge der vom Gesetzgeber beschlossenen Umbenennung der früheren Bundesanstalt für Arbeit in Bundesagentur zum 1. Januar 2004.

Damals mussten offizielle Amtschilder, Siegel und Stempel ausgetauscht werden. Dafür entstanden zwischen dem Jahresbeginn 2004 und dem Frühjahr 2005 Kosten in Höhe von 358.000 Euro, also in einem Zeitraum vor der Einführung des neuen Erscheinungsbildes.

Auch die häufig geäußerte Behauptung, die BA habe sich für 100.000 Euro ein neues Logo geleistet, ist falsch. Der Betrag von 100.000 Euro umfasst ein Gesamtpaket für das neue Erscheinungsbild – darin enthalten sind u.a. das Logo, ein Farborientierungssystem für Broschüren, die Neugestaltung von Informationsmaterial sowie die Einführung des neuen Erscheinungsbildes. Die Kosten des reinen Logos liegen bei rund 3000 Euro.

Quelle: Pressemitteilung Bundesagentur für Arbeit

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mango in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige