Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Keine Verletzten nach Brand in Hamburger Asylbewerberunterkunft

Keine Verletzten nach Brand in Hamburger Asylbewerberunterkunft

Archivmeldung vom 14.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: erysipel  / pixelio.de
Bild: erysipel / pixelio.de

Nach dem Brand in einem Hamburger Asylbewerberheim im Stadtteil Hammerbrook sind alle 15 Bewohner unverletzt. Das teilte die Feuerwehr am Nachmittag mit. Auch das Feuer sei unter Kontrolle gebracht worden. Zunächst war mitgeteilt worden, dass fünf Menschen würden vermisst würden.

Bei den Bewohnern handelt es sich um minderjährige Flüchtlinge, die straffällig geworden und ohne Eltern in Deutschland sind. Bereits vorher waren die Asylbewerber auffällig geworden und hatten für einen Polizeieinsatz gesorgt, weil sich mehrere Jugendliche untereinander geprügelt hatten. Die Ursache des heutigen Feuers ist unklar.

Brand auch in Berliner Flüchtlingsunterkunft

Nach einem Feuer in einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft hat es am Dienstagnachmittag auch in einer Erstaufnahmestelle für minderjährige Flüchtlinge in Berlin-Lichterfelde gebrannt. Dabei sollen zwei Menschen leichte Rauchverletzungen erlitten haben, teilte die Feuerwehr am Dienstagabend mit. Eine Sprecherin der Polizei sagte, es werde derzeit nicht von einem kriminellen Hintergrund ausgegangen, die Brandursache sei aber unklar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: