Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Nach Sturmtief: Weiterhin Gefahr für Waldbesucherollten auf Absperrungen achten

Nach Sturmtief: Weiterhin Gefahr für Waldbesucherollten auf Absperrungen achten

Archivmeldung vom 01.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
"Nach Sturm: Waldbesucher sollten auf Absperrungen achten.", Bild: "obs/HolzProKlima-Initiative/Andreas Kirschek"
"Nach Sturm: Waldbesucher sollten auf Absperrungen achten.", Bild: "obs/HolzProKlima-Initiative/Andreas Kirschek"

Das Sturmtief "Niklas" hat in den vergangenen Tagen vermutlich nur verhältnismäßig geringe Schäden in deutschen Wäldern angerichtet. Die zuständigen Behörden, wie zum Beispiel die Landesforstämter, verschaffen sich derzeit einen Überblick, haben jedoch bereits mit den nötigen Aufräumarbeiten begonnen.

Damit durch die Arbeiten und das Verladen des Sturmholzes auf Lkws keine Gefahr für Spaziergänger und Waldbesucher entsteht, werden die betroffenen Bereiche kurzzeitig abgesperrt. Auch Areale in denen noch eine Gefahr von herunterstürzenden Ästen besteht, sind für den Waldbesucher gekennzeichnet. Forstwirte wie Lars Schmidt von der HolzProKlima-Initiative raten eindringlich, beim anstehenden Osterspaziergang in den betroffenen Waldregionen auf Absperrungen zu achten, um sich und andere nicht zu gefährden.

Quelle: HolzProKlima-Initiative (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: