Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Großeltern und Enkel - Umfrage: Gut jeder Vierte klagt über zu wenig Kontakt

Großeltern und Enkel - Umfrage: Gut jeder Vierte klagt über zu wenig Kontakt

Archivmeldung vom 18.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rita Köhler / PIXELIO
Bild: Rita Köhler / PIXELIO

Die meisten Großeltern verstehen sich blendend mit ihren Enkelkindern und pflegen regelmäßigen Kontakt. Einige würden die Enkel jedoch gerne häufiger sehen. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des "Senioren Ratgeber".

Neun von zehn befragten Großeltern (87,0%) sagen, ihr Verhältnis zu den Enkeln sei sehr gut. Die Hälfte (51,7%) telefoniert häufiger mit den "Kleinen", vier von zehn (44,0%) geben an, auch öfter etwas miteinander zu unternehmen. Ein Viertel (28,3%) übernimmt häufig die Betreuung der Enkel in den Schulferien. Mehr als jeder Vierte (28,6%) meint aber auch, er würde seine Enkel gerne häufiger sehen. Jeder Achte (13,2%) sagt, dass er fast nur zu Geburtstagen und Feiertagen Kontakt mit den Enkelkindern habe.

Datenbasis: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.928 Bundesbürgern ab 14 Jahren, darunter 507 Großmütter und -väter. 

Quelle: Wort und Bild "Senioren Ratgeber"

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen