Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Polizeiverband rechnet mit weiteren Festnahmen bei Reichsbürgern

Polizeiverband rechnet mit weiteren Festnahmen bei Reichsbürgern

Archivmeldung vom 08.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Rainer Wendt rechnet mit weiteren Durchsuchungen und Festnahmen bei Reichsbürgern.

"Es ist damit zu rechnen, dass es zu weiteren Durchsuchungen und Festnahmen, auch zu Beschlagnahmen von Beweismaterial kommen wird, die den Ermittlungsbehörden einen tiefen Einblick in die Strukturen, Kommunikationswege und Absichten geben werden", sagte Wendt gegenüber dem "Münchner Merkur" von "Ippen Media".

Bei den Razzien wurde in Baden-Württemberg eine Einsatzkraft verletzt. Auf die Frage, wie Polizisten vor bewaffneten Reichsbürgern geschützt werden können, sagte Wendt: "Im Alltag stoßen manche Beschäftigte rasch an ihre Grenzen, wenn sie auf entschlossene, gut geschulte Agitatoren aus der Reichsbürger-Szene treffen". Deshalb bleibe "sorgfältige Fortbildung und auch Trainings von solchen Einsatzsituationen notwendig."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mahlt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige