Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Theologe Küng kritisiert reformunwillige Kurie

Theologe Küng kritisiert reformunwillige Kurie

Archivmeldung vom 07.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Petersdom
Petersdom

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Tübinger Theologe Hans Küng hat den aufkeimenden Widerstand im Vatikan und unter deutschen Bischöfen gegen den Reformkurs von Papst Franziskus kritisiert. "Dem Papst ist es gelungen, das katholische Volk für sich einzunehmen", sagte Küng dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Das hat manchem der deutschen Bischöfe nicht gefallen, die bisher eine andere Linie verfolgt haben."

Insgesamt sei "der Paradigmenwechsel in der römischen Kurie nicht angekommen". Teile des Machtapparats in Rom lebten noch "am mittelalterlich-barocken Hof", monierte Küng. "Und man kann nur hoffen, dass den Worten und Gesten der Erneuerung nun auch Taten der Reform folgen werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drosch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen