Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Jugendliche haben oft ein verzerrtes Bild vom Alter

Jugendliche haben oft ein verzerrtes Bild vom Alter

Archivmeldung vom 18.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Alte Frau: Sport, Ernährung und Ruhe halten fit. Bild: pixelio.de, M. Schimmel
Alte Frau: Sport, Ernährung und Ruhe halten fit. Bild: pixelio.de, M. Schimmel

Bei Jugendlichen dominieren negative Klischees über das Alter, etwa dass es für Pflegebedürftigkeit und Gebrechlichkeit steht. "In Wirklichkeit trifft das Gegenteil zu: Das gesunde Alter ist der Normalfall", sagt Gabriele Anklam, Alternsforscherin und Sozialpädagogin aus Chemnitz, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Die negative Einschätzung stehe sogar im Gegensatz zu dem Bild, das Jugendliche meist von den eigenen Großeltern haben. "Aber das scheint nichts daran zu ändern, wie sie über das Alter denken", sagt Anklam. Sie kritisiert, dass Schulbücher und Lehrpläne vor allem die Defizite alter Menschen in den Blick rücken. Das habe eine Studie der Universität Vechta gezeigt.

Quelle: Wort und Bild - Senioren Ratgeber (ots)

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" enthüllt die Geheimnisse des Geldes und beleuchtet den Bildungsnotstand
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte balsam in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige