Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Saarländer haben 30 qm mehr Wohnraum als Hamburger und Berliner

Saarländer haben 30 qm mehr Wohnraum als Hamburger und Berliner

Freigeschaltet am 08.02.2019 um 07:41 durch Andre Ott
Bild: "obs/CHECK24 GmbH"
Bild: "obs/CHECK24 GmbH"

Während Einwohner im Saarland und in Rheinland-Pfalz im Schnitt auf rund 100 qm wohnen, sind es in den Stadtstaaten Hamburg und Berlin etwa 30 qm weniger. Am unteren Ende des Bundesländervergleichs nach Wohnungsgröße landet außerdem Sachsen.*

Auch in den 15 größten deutschen Städten sind die Unterschiede teils erheblich. Bremer haben mit knapp 77 qm zehn qm mehr Platz als Dresdner. Auch in Leipzig, München und Köln beträgt die Wohnungsgröße im Schnitt weniger als 70 qm.

Je kleiner der Wohnort, desto größer die Wohnung

Eines haben die betrachteten Großstädte aber gemeinsam: Überall liegt die durchschnittliche Wohnfläche deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 84 qm. In den vier deutschen Millionenstädten sind es lediglich 70 qm. Zum Vergleich: In Städten mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern sind es 74 qm. Deutlich mehr Platz als der Durchschnitt haben erst Bewohner von Orten mit maximal 100.000 Einwohnern. In dieser Gruppe liegt die durchschnittliche Wohnungsgröße bei rund 96 qm.

"Je mehr Einwohner ein Ort hat, desto kleiner ist in der Regel der verfügbare Wohnraum je Wohnung", sagt Benjamin Brook, Geschäftsführer Hausratversicherung bei CHECK24.

Quelle: CHECK24 GmbH (ots)

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
09.03.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige