Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gladbeck-Geiselnehmer Rösner hat "tiefe Schuldgefühle"

Gladbeck-Geiselnehmer Rösner hat "tiefe Schuldgefühle"

Archivmeldung vom 15.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Gedenkstätte für Silke Bischoff an der Autobahn A3 bei Aegidienberg: Neben der Linde steht die von dem Bildhauer Franz Hämmerle aus Windach gestaltete Stele.
Gedenkstätte für Silke Bischoff an der Autobahn A3 bei Aegidienberg: Neben der Linde steht die von dem Bildhauer Franz Hämmerle aus Windach gestaltete Stele.

Von Onkel Dittmeyer - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Der Geiselnehmer von Gladbeck, Hans-Jürgen Rösner, fühlt sich 30 Jahre nach der Tat durch die Folgen des von ihm verursachten Verbrechens schwer belastet. "Ich denke, das alles bleibt mein Begleiter bis ans Ende meiner Tage. Ein solch heftiges Erlebnis kann man nicht vergessen, es drängt sich auch immer wieder auf und es bereitet mir tiefe Schuldgefühle", sagte Rösner dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Dass er die Tat zutiefst bereue, versteht sich von selbst. "Schließlich haben dabei Menschen ihr Leben verloren."

Dennoch wolle er sich nicht förmlich entschuldigen, sagte Rösner dem RND: "Wenn jemandem sein Kind genommen wird, ist das nicht mit einer läppischen Entschuldigung abgetan", so der Gladbecker Geiselnehmer. "Wenn ich mit Silke sprechen könnte, dann würde ich ihr sagen, dass mir alles sehr leid tut", sagte Rösner. "Weil ich mein Wort, sie und ihre Freundin Ines V. in Frankfurt freizulassen, nicht einhalten konnte. Ich würde ihr sagen, dass mich ihr Tod auch heute noch sehr belastet." Das Interview hat das RND schriftlich mit dem noch immer in der JVA Aachen seine Strafe verbüßenden Rösner geführt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte piepen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige