Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU lehnt höhere Steuerzuschüsse für gesetzliche Krankenkassen ab

CDU lehnt höhere Steuerzuschüsse für gesetzliche Krankenkassen ab

Archivmeldung vom 13.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
CDU
CDU

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die CDU hat sich dagegen ausgesprochen, den Steuerzuschuss in die gesetzliche Krankenversicherung zu erhöhen. "Ich sehe keinen Anlass für die Forderung des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherungen für eine Ausweitung staatlicher Subventionen", sagte CDU-Gesundheitsexperte Tino Sorge der "Bild".

Es sei vielmehr notwendig, dass "die Kassen auch zukünftig sinnvoll und effizient mit Versichertenbeiträgen umgehen, anstatt ständig pauschal noch mehr Geld zu fordern", so Sorge. Derzeit werden die Krankenkassen jährlich mit 14,5 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt unterstützt. Obwohl sie dieses Jahr voraussichtlich einen Überschuss erwirtschaften, fordern sie, den Steuerzuschuss zu dynamisieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pafft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige