Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wehrbeauftragter fordert Aufrüstung des Standardgewehrs G36

Wehrbeauftragter fordert Aufrüstung des Standardgewehrs G36

Archivmeldung vom 29.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Deutsche Soldaten mit dem Sturmgewehr G36 in Bosnien
Deutsche Soldaten mit dem Sturmgewehr G36 in Bosnien

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Wehrbeauftragte des Bundestages Hans-Peter Bartels (SPD) hat sich für eine Aufrüstung des G36 ausgesprochen. Der "Bild" sagte Bartels: "Wir müssen das Standardgewehr der Bundeswehr ersetzen oder so aufrüsten, dass es auch unter extremen Einsatzbedingungen verlässlich schießt."

In Untersuchungen waren beim G36 Präzisionsprobleme bei Hitze und nach Dauerfeuer festgestellt worden. Bedenken, Soldaten für den Übergang mit der alten Ausrüstung in den Einsatz zu schicken, hat Bartels aber nicht. "Solange es noch keine bessere Alternative gibt, ist das G36 eine bewährte Waffe", sagte der Wehrbeauftragte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: