Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gewerkschaft VBE gegen Impfpflicht für Lehrer

Gewerkschaft VBE gegen Impfpflicht für Lehrer

Freigeschaltet am 23.02.2021 um 18:35 durch Sanjo Babić
Nein & Stopp! (Symbolbild)
Nein & Stopp! (Symbolbild)

Bild: Erich Westendarp / pixelio.de

Der Vorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, lehnt eine Impfpflicht für Lehrer ab. "Sie werden mich als Lehrer-Gewerkschafter nicht dazu verleiten zu sagen: Lehrer müssen sich impfen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Es sei eine individuelle Entscheidung. "Wenn Lehrkräfte sich begründet nicht impfen lassen, kann man sie nicht dazu zwingen. Man muss schauen, wie sie dann anders eingesetzt werden können." Für das Distanzlernen, das auch im Zuge der teilweisen Schulöffnung wichtig bleibe, werde beispielsweise weiterhin Personal benötigt.

Grundsätzlich befürwortet Beckmann den Plan, die Lehrkräfte früher zu impfen: "Wir wissen, dass die Priorität von Bildung in den vergangenen Wochen und Monaten sehr stark diskutiert worden ist. Dann muss man auch den Gesundheitsschutz, nicht nur der Lehrkräfte, sondern auch der Schülerinnen und Schülern, sicherstellen", sagte er. Da sei das Impfen ein wesentliches Standbein. "Das können wir in Zukunft noch mit einer guten Teststrategie begleiten." Weiterhin weist der VBE-Chef darauf hin, alle weiteren Verhaltensweisen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu beachten: "Wir müssen Abstand einhalten, wir müssen Mund-Nasen-Schutz tragen, wir müssen lüften." Ob das Abstandhalten in allen Konstellationen, vor allem beim Vollunterricht, gewährleistet werden kann, sei derweil unsicher. "Da machen wir an vielen Stellen ein Fragezeichen", sagte Beckmann.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duckt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige