Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsen-Anhalt-Wirtschaftsminister offen für längere AKW-Laufzeiten

Sachsen-Anhalt-Wirtschaftsminister offen für längere AKW-Laufzeiten

Archivmeldung vom 01.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Sven Schulze (2020)
Sven Schulze (2020)

Bild: Sven Schulze

Der Wirtschaftsminister Sachsen-Anhalts, Sven Schulze (CDU), ist offen für eine Laufzeitverlängerung der aktuell sechs laufenden Atomkraftwerke in Deutschland. Bei "Bild" LIVE forderte Schulze eine Debatte zur Frage der Laufzeitverlängerung "unter der Voraussetzung, dass wir das wirklich brauchen".

Unter einer neuen Bundesregierung könne eine Laufzeitverlängerung mit Blick auf die Klimaziele und Pläne zum vorgezogenen Kohleausstieg notwendig werden. Schulze warnte vor einem Energieengpass: "Jeder weiß, dass wir zukünftig weit mehr Strom brauchen, als wir jetzt zur Verfügung haben. Jeder weiß, dass wir eine Energiesicherheit brauchen, das heißt: ständig zur Verfügung stehende Energie. Und die hast du dann, wenn der Wind nicht weht oder die Sonne nicht scheint, aus regenerativen Energien nicht." Außerdem sagte Schulze, Deutschland habe schließlich auch Klimaziele einzuhalten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige