Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik E-Auto: GRÜNER Ministerpräsident sieht bei Umweltschäden und Kinderarbeit weg

E-Auto: GRÜNER Ministerpräsident sieht bei Umweltschäden und Kinderarbeit weg

Freigeschaltet am 13.07.2019 um 08:00 durch Andre Ott
Carola Wolle (2019)
Carola Wolle (2019)

Bild: AfD Deutschland

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Baden-Württemberg, Carola Wolle, geht mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann hart ins Gericht. Er und seine GRÜNEN seien maßgeblich an der Zerstörung der deutschen Automobilindustrie beteiligt und würden ihre Augen vor den skandalösen Bedingungen verschließen, unter denen die Gewinnung der für die E-Mobilität erforderlichen Rohstoffe Kobalt und Lithium erfolge.

Carola Wolle: „Geht es nach Herrn Kretschmann soll das Auto der Zukunft aus Deutschland kommen. „Dieses Statement mutet geradezu grotesk an, bedenkt man, dass die Politik der Grünen doch eher zur Zerstörung der deutschen Automobilindustrie und deren Zulieferindustrie sowie der Umwelt führen wird“, so die AfD-Landtagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion Carola Wolle.

Bereits jetzt gibt es an allen Orten Arbeitsplatzabbau – oft noch „sozialverträglich“ verbrämt. Mit Mahle gab es jetzt aber die erste Standortschließung eines großen Traditionsunternehmens im Land. Wie lange diese Entwicklung noch „sozialverträglich“ abzufedern ist, bleibt abzuwarten!

Die Fokussierung auf die E-Mobilität mit einseitiger Förderung der Ladeinfrastruktur führt nicht nur in eine Sackgasse, sie ist auch aus Umweltgesichtspunkten abzulehnen!

Sind Herrn Kretschmann die Probleme der E-Mobilität nicht hinreichend bekannt? Beginnend von der Gewinnung von Lithium und Kobalt bis hin zur Umweltproblematik der Entsorgung der Batterie? Ist die Brandgefahr von E-Autos nicht hinlänglich diskutiert? Von der nötigen Infrastruktur und Stromversorgung ganz zu schweigen: Allein eine Autobahntankstelle, die zukünftig ausschließlich E-Mobile versorgen soll benötigt einen Stromanschluss wie eine mittlere Kleinstadt.

Weiß Herr Kretschmann wie Lithium gewonnen wird, wie viel Grundwasser dabei aus dem Boden gepumpt und verdampft wird? Für eine Tonne Lithium verdunsten 2 Millionen Liter Grundwasser. Zurück bleibt Lithium, eine zerstöre Umwelt und ein viel zu niedriger Grundwasserspiegel! Das Land verödet!

Kinder holen im Kongo Kobalt aus den Mienen. Ohne sichere Stollen, ohne entsprechendes Werkzeug, nur um sich und ihre Familie ernähren zu können. Das ist Ausbeutung! Das ist Kinderarbeit! Das alles scheint Herrn Kretschmann und seine GRÜNEN nicht zu stören.

„Die Automobilindustrie forscht an vielfältigen Antriebstechniken. Brennstoffzelle und synthetische Kraftstoffe sind dabei die derzeit aussichtsreichsten Alternativen zur E-Mobilität auf Batteriebasis. Vorschriften und einseitige Förderung seitens der Politik sind nicht zielführend, sondern eher kontraproduktiv und widersprechen marktwirtschaftlichen Prinzipien. Aufgabe der Politik muss es sein, den Unternehmen einen vernünftigen Rahmen zu setzen innerhalb dessen diese im Wettbewerb um die besten Lösungen forschen und produzieren können“, so die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion.

Quelle: AfD Deutschland


Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige