Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD: Also doch Bewegungsprofile bei Corona-App?

AfD: Also doch Bewegungsprofile bei Corona-App?

Freigeschaltet am 30.03.2021 um 12:55 durch Sanjo Babić
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Es wurde als vermeintlich absurde Verschwörungstheorie abgetan: Kritiker warnten, dass die umstrittene Corona-App in Bezug auf Datenschutz bedenklich ist – und dass vollständige Bewegungsprofile erstellt werden könnten. Nun hat der SPD-Politiker und selbsternannte Corona-Experte Karl Lauterbach sich verplappert. Er sei für eine nächtliche Ausgangssperre, denn: „Wir wissen aus den Bewegungsprotokollen der Fahrzeuge und der Handydaten, dass abends sehr viele Treffen stattfinden.“ Dies berichtet die AfD unter Berufung auf den WDR.

Weiter schreibt die AfD: "Wie bitte? Bewegungsprotokolle der Fahrzeuge? Wie kommt eigentlich ausgerechnet SPD-Politiker Lauterbach an solche Protokolle heran? Fragen tun sich auf – aber fest steht unabhängig davon: Die Corona-App ist vor allem ein riesiger Flop der Bundesregierung und kein wirksamer Beitrag zum Gesundheitsschutz. Statt Überwachung sollten wir auf eine optimale Gesundheits- und Krankenhaus-Infrastruktur setzen."

Datenbasis: WDR.de

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wehte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige