Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauland: Sicherheit in Deutschland ist katastrophal

Gauland: Sicherheit in Deutschland ist katastrophal

Archivmeldung vom 04.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Alexander Gauland Bild: Alternative für Deutschland (AfD)
Alexander Gauland Bild: Alternative für Deutschland (AfD)

"Angesichts der dramatisch angestiegenen Einbruchszahlen in Deutschland, die dieses Jahr um 31 Prozent auf ein trauriges Rekordhoch geklettert sind, muss ein Umdenken in der Innenpolitik stattfinden. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite ein steuerliches Milliardengrab nach dem anderen durch politische Unfähigkeit entsteht", so der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland im Hinblick auf den Chaos-Flughafen BER Berlin-Brandenburg. "Auf der anderen Seite jedoch unsere Polizei miserabel ausgestattet ist und sträflich unterfinanziert arbeiten muss."

Gauland weiter: "Auch die Chaos-Tage in Hamburg haben das Dilemma auf eine sehr traurige Weise veranschaulicht. Vor lauter Machtlosigkeit mussten die Polizeibeamten sogenannte Gefahrengebiete zum Selbstschutz vor Gewalt, Angriffen und Krawalle einrichten. Wir müssen unbedingt mehr für unsere innere Sicherheit und damit auch für unsere Polizeibeamten tun. Dazu gehören unweigerlich mehr Personal, bessere Ausrüstung, kürzere Einsatzzeiten, Abbau von Überstunden und ein besseres Beförderungsmodell".

Gauland fordert weiter: "Mit Trostpflastern und Aktionismus je nach Lage ist nicht geholfen, das beweisen die aktuellen Kriminalistik-Statistiken. Es muss endlich ein Umdenken in der Politik hin zu mehr Sicherheit für unsere Bürger in Deutschland stattfinden".

Quelle: Alternative für Deutschland (AfD) (ots)

Anzeige: