Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Offiziell: Sachsens Innenminister wird entlassen

Offiziell: Sachsens Innenminister wird entlassen

Archivmeldung vom 22.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Roland Wöller (2020)
Roland Wöller (2020)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) wird aus seinem Amt entlassen. Das teilte der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Freitag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Auch wenn Wöller während seiner Amtszeit "wichtige Akzente" in der sächsischen Innenpolitik gesetzt habe, sei es für die Zukunft richtig, mit einem personalen Neuanfang an die Arbeit zu gehen, sagte der Regierungschef.

Hintergrund der Entlassung ist unter anderem ein Streit zwischen den Polizeigewerkschaften und Wöller um Personalentscheidungen. Zudem spielten Skandale der Elite-Polizisten des MEK eine Rolle. Nachfolger Wöllers soll der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster werden, wie Kretschmer bestätigte. Er soll am Montag seine Ernennungsurkunde erhalten. Schuster leitet aktuell das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krimi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige