Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kubicki kritisiert Errichtung von Heimat- statt Digitalministerium

Kubicki kritisiert Errichtung von Heimat- statt Digitalministerium

Archivmeldung vom 08.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Heimatministerium (Symbolbild)
Heimatministerium (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nach Überzeugung des FDP-Vizevorsitzenden Wolfgang Kubicki wird es der großen Koalition nicht gelingen, die großen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zukunftsfragen zu beantworten. "Wer lieber auf Heimat setzt, statt ein Digitalministerium zu errichten, hat die Zeichen der Zeit definitiv nicht erkannt", sagte Kubicki der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Zudem sei das politische Schicksal der Kanzlerin in diesen Koalitionsverhandlungen klar geworden. "Dieser Koalitionsvertrag läutet die Abschiedstournee von Angela Merkel ein", erklärte Kubicki.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte soeben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige