Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Gesundheitspolitiker kritisiert Impfdrängler

CDU-Gesundheitspolitiker kritisiert Impfdrängler

Archivmeldung vom 12.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Corona-Impfung ist in weiten teilen der Bevölkerung nicht gewünscht (Symbolbild)
Die Corona-Impfung ist in weiten teilen der Bevölkerung nicht gewünscht (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Erwin Rüddel (CDU), hat Versuche von Impfwilligen, sich ungerechtfertigt und teils mit falschen Angaben eine vorzeitige Impfung zu verschaffen, kritisiert. "Ich habe kein Verständnis für solche Impfdrängler. Die Impfzentren arbeiten sehr gewissenhaft. Wer versucht, die Mitarbeiter übers Ohr zu hauen, agiert verwerflich", sagte Rüddel der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Noch höhere bürokratische Hürden aufzubauen, hält er allerdings für kontraproduktiv. "Ich appelliere an die Impfwilligen, noch etwas Geduld zu haben. Es ist nur noch eine Frage von Wochen, bis die Priorisierung für alle aufgehoben wird", sagte Rüddel der NOZ. Drängelei sei "mehr als ärgerlich und lästig".

Viele Impfzentren klagen nach einem Medienbericht über Aggressivität von Impfwilligen und zunehmende Versuche, sich eine vorzeitige Impfung zu erschleichen. Das SWR-Fernsehmagazin "Report Mainz" berichtete von mehreren Tausend Fällen.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige