Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schwesig fordert zwei Milliarden Euro mehr für Familienprogramm

Schwesig fordert zwei Milliarden Euro mehr für Familienprogramm

Archivmeldung vom 29.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Manuela Schwesig Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Manuela Schwesig Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Das von Manuela Schwesig (SPD) geführte Familienministerium fordert für den Bundeshaushalt 2017 zusätzlich zwei Milliarden Euro. Staatssekretär Ralf Kleindiek sagte der "Bild am Sonntag": "Wir wollen ein Familienprogramm für Kinder von 1-10 auflegen. Wir brauchen für alle Kinder den besseren Ausbau von Krippen, Kitas und der Ganztagsbetreuung in Schulen."

Das Geld solle der Bund den Ländern 2017 überweisen. 1,5 Milliarden Euro sollen in die Ganztagsbetreuung für Schulkinder fließen, 0,5 Milliarden Euro in Kitas investiert werden - zusätzlich zu den 0,8 Milliarden, die die Länder 2017 ohnehin aus dem wegfallenden Betreuungsgeld bekommen. Damit konkretisiert das Ministerium die Forderungen von SPD-Chef Sigmar Gabriel nach einem Sozialpaket.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte granne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige