Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Buschmann nennt verpflichtendes Dienstjahr "großen Unsinn"

Buschmann nennt verpflichtendes Dienstjahr "großen Unsinn"

Archivmeldung vom 27.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Marco Buschmann
Marco Buschmann

Foto: Rob75
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, hat sich gegen ein verpflichtendes Dienstjahr für alle ausgesprochen. Es sei "volkswirtschaftlich ein ganz großer Unsinn", weil dadurch junge Menschen noch ein Jahr später als sonst in den Arbeitsmarkt gelangten, sagte er am Montag im Deutschlandfunk.

Das schade vor allem dem Ausbildungsmarkt, der "händeringend" nach Auszubildenden suche. Weiterhin warnte der FDP-Politiker vor dem Wegfall von qualifizierten Arbeitskräften aufgrund billigerer, alternativer Arbeitskräfte von jungen Menschen. Es sei "extrem verlockend", wenn man dort Arbeitskraft von jungen Menschen zur Verfügung habe, die Aufgaben so zu organisieren, dass man weniger Personal einsetze.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wallis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige