Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik De Maizière: 2015 wird wei­chen­stel­len­des Jahr für den Datenschutz

De Maizière: 2015 wird wei­chen­stel­len­des Jahr für den Datenschutz

Archivmeldung vom 28.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas de Maizière (2012)
Thomas de Maizière (2012)

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wird das Jahr 2015 ein weichenstellendes Jahr für den Datenschutz. "Wir wollen in diesem Jahr die Datenschutz-Grundverordnung im Rat beschließen", sagte der Innenminister anlässlich des neunten Europäischen Datenschutztages am Mittwoch.

"Bürgernähe, Rechtssicherheit, Harmonisierung und Modernisierung - das sind die Ziele, die uns leiten, wenn es um die Fortentwicklung des Datenschutzes in einer Zeit rasanter Entwicklung der Informationsgesellschaft geht."

Die neue Verordnung werde die seit 20 Jahren geltende EU-Datenschutzrichtlinie sowie nationales Recht ersetzen, so der Innenminister weiter. "Sie muss daher auch zukunftsfähig sein und insbesondere den Chancen und Herausforderungen der Kommunikation im Internet gerecht werden. Unser Ziel ist es, dass die Rechte des Einzelnen wirksam geschützt werden und gleichzeitig technische und wirtschaftliche Innovationen möglich bleiben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blond in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen