Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thierse stärkt SPD-Parteichef Beck den Rücken

Thierse stärkt SPD-Parteichef Beck den Rücken

Archivmeldung vom 05.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat in der Debatte um die Agenda 2010 SPD-Parteichef Kurt Beck den Rücken gestärkt. "Es geht nicht um eine Rücknahme der Agenda 2010, sondern um einen Vorgang der Nachjustierung, den wir immer angekündigt haben", sagte Thierse der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe).

Die SPD nehme den Vorschlag der Gewerkschaften auf, die Bezugsdauer für die Älteren stufenweise bis zu 24 Monate zu verlängern. Neben den positiven Wirkungen der Agenda-Reformen auf die Konjunktur sei auch deutlich geworden, dass für die älteren Arbeitnehmer die Chance, wieder einen Arbeitsplatz zu bekommen, nicht so gestiegen sei, wie erhofft. "Wir sehen, dass die Regelung, die wir mit der Verkürzung der Arbeitslosengelddauer getroffen haben, das verbreitete Gerechtigkeitsgefühl verletzt hat", betonte Thierse weiter. Er fügte hinzu: "Eine Mehrheit der Menschen meint, die Länge des Arbeitslosengeldbezugs müsse sich danach richten, wie alt jemand ist und wie lange er Beiträge bezahlt hat."

Quelle: Pressemitteilung Rheinische Post


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kind in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige