Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Chefin schließt Sondierung mit CSU nach Bayernwahl nicht aus

Grünen-Chefin schließt Sondierung mit CSU nach Bayernwahl nicht aus

Archivmeldung vom 14.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Annalena Baerbock  (2018)
Annalena Baerbock (2018)

Foto: Scheint sinnig
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, empfiehlt nach der Bayernwahl am 14. Oktober 2018, wenn nötig auch Sondierungsgespräche mit der bisher regierenden CSU unter Ministerpräsident Markus Söder zu führen.

Der "Welt am Sonntag" sagte Baerbock: "Für uns gilt in Bayern das Gleiche wie nach der Bundestagswahl im Herbst: Wir kämpfen für einen Politikwechsel." Bei einem entsprechenden Wahlergebnis setze sich die Partei an den Verhandlungstisch. "Und wenn wir die Politik nicht relevant verändern können, dann sind die Gespräche schnell vorbei."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: