Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel bedauert Giffey-Rücktritt

Merkel bedauert Giffey-Rücktritt

Archivmeldung vom 19.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Angela Merkel (2019)
Angela Merkel (2019)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit Bedauern auf den Rückzug von Familienministerin Franziska Giffey (SPD) aus dem Bundeskabinett reagiert. "Ich nehme diese Entscheidung mit großem Respekt, aber ich sage auch: mit ebenso großem Bedauern entgegen", sagte Merkel am Mittwoch.

Sie habe mit Giffey in den vergangenen Jahren "sehr gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet". Ähnlich äußerte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). "Ich habe Sie als Ministerin immer sehr engagiert und sachorientiert erlebt", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir haben über Parteigrenzen hinweg vertrauensvoll zusammengearbeitet und vieles umgesetzt in dieser Legislatur."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kaste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige