Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt will härtere Mietpreisbremse

Göring-Eckardt will härtere Mietpreisbremse

Archivmeldung vom 04.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)

Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59457919

Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, hat sich für eine harte Mietpreisbremse ausgesprochen. Der "Welt am Sonntag" sagte Göring-Eckardt: "Eine bezahlbare Wohnung in einer Großstadt zu finden, ist inzwischen ein regelrechter Albtraum. Wir dürfen den explodierenden Mieten nicht länger tatenlos zusehen, sondern brauchen eine klare Mietpreisbindung."

Bei Neuvermietungen sollte künftig "nicht mehr als fünf Prozent der ortsüblichen Mieten genommen werden dürfen und innerhalb von drei Jahren darf die Miete nicht höher als zehn Prozent steigen". Göring-Eckardt kritisierte die Sozialdemokraten für ihre unsoziale Politik in der Regierung. "Ich verstehe die SPD nicht, warum sie in der Regierung nicht viel härter dafür kämpft", so Göring-Eckardt in der "Welt am Sonntag".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jene in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige