Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Deutscher Caritas-Verband widerspricht AfD-Behauptung

Deutscher Caritas-Verband widerspricht AfD-Behauptung

Archivmeldung vom 28.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Caritas
Logo von Caritas

Der Deutsche Caritas-Verband hat der Behauptung das bayerischen AfD-Landesvorsitzenden Petr Bystron widersprochen, die Kirchen betrieben ein "Milliardengeschäft" mit der Flüchtlingskrise. Diese Behauptungen träfen nicht zu, sagte der Generalsekretär des Deutschen Caritas-Verbands, Georg Cremer, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Die meisten Erstaufnahmeeinrichtungen würden vom Deutschen Roten Kreuz betrieben. Einrichtungen und Dienste von Diakonie und Caritas seien dagegen sehr stark in der Integrationsarbeit engagiert. Diese Aufgaben würden in erheblichen Maß öffentlich finanziert. Allerdings wendeten die Kirchen für die Integration von Schutzsuchenden in erheblichem Umfang Eigenmittel auf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gehren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige