Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lindner: AfD hat keine klare Strategie für Staatsschuldenkrise

Lindner: AfD hat keine klare Strategie für Staatsschuldenkrise

Archivmeldung vom 02.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Christian Lindner Bild: www.christian-lindner.de
Christian Lindner Bild: www.christian-lindner.de

Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat der Alternative für Deutschland (AfD) vorgeworfen, keine klare Strategie zur Lösung der Staatsschuldenkrise zu haben. "Das merken ja auch die Menschen, weshalb diese Partei keinen größeren Zulauf bis dato hat", sagte Lindner am Montag im "Deutschlandfunk".

Es sei schlicht unrealistisch zu glauben, man könne andere Länder aus der Eurozone raus werfen "und das würde dann günstiger und politisch weniger riskant werden für Deutschland als der gegenwärtige Kurs der Solidarität bei Gegenleistung", so Lindner. "Die Menschen spüren das und deshalb ist der Zulauf zu dieser Partei ja geringer, als viele, auch ich selber, vor einigen Monaten befürchtet haben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: