Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Charlotte Knobloch: AfD ist für Höcke nur Mittel zum Zweck

Charlotte Knobloch: AfD ist für Höcke nur Mittel zum Zweck

Archivmeldung vom 10.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Charlotte Knobloch (2017)
Charlotte Knobloch (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden, sieht in Björn Höcke einen Chef-Ideologen der AfD. "Höcke ist mit braunen Vordenkern wie Götz Kubitschek einer der führenden Protagonisten einer Bewegung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, eine rechte Wende Deutschlands voranzutreiben und zu vollziehen", sagte Knobloch der "Heilbronner Stimme".

Knobloch weiter: "Die AfD sowie zuvor Pegida und Co. sind für sie schlicht Mittel zum Zweck." Es sei wenig überraschend, dass Höcke nicht aus der AfD ausgeschlossen werde, so die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. "Sein gezielter Rückgriff auf Geschichtsklitterung und -revisionismus, den der Geschichtslehrer praktiziert, sowie seine bewusste völkisch-nationalistische Rhetorik gelten als tonangebend und populär."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: