Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne kritisieren Fischers Absage an gemeinsamen Pro-Europa-Auftritt

Grüne kritisieren Fischers Absage an gemeinsamen Pro-Europa-Auftritt

Archivmeldung vom 17.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Joschka Fischer Bild: Andrzej Barabasz
Joschka Fischer Bild: Andrzej Barabasz

Nach seiner Absage eines gemeinsamen Auftritts mit mehreren Ex-Außenministern und Amtsinhaber Guido Westerwelle bei einer Pro-Europa-Veranstaltung wird der grüne Ex-Außenminister Joschka Fischer aus seiner eigenen Partei deutlich kritisiert.

Der Ex-Grünen Chef und heutige Europa-Abgeordnete Reinhard Bütikofer sagte der "Bild"-Zeitung (Samstagausgabe): "Es stimmt ja, dass Guido Westerwelle ein bisschen inszenieren möchte. Aber er tut das für Europa und nicht wie FDP-Chef Rösler dagegen. Deswegen sollte Fischer nicht kleinlich sein und das große Ganze in den Blick nehmen, was er doch immer gerne tut." Ähnlich äußerte sich der Grünen-Europa-Abgeordneter Werner Schulz: "Fischer hat zu Recht immer gesagt, Europa sei eine historische Aufgabe. Jetzt kneift er, obwohl er uns sonst als Zeitungsautor mit Warnungen und Ratschlägen zur Bewältigung der Euro-Krise überschüttet. Das ist schon komisch."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: