Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hilse: Die Junge Alternative Berlin sollte zum Credo der Jungen Alternative Deutschland „Vernunft statt Ideologie“ zurückkehren

Hilse: Die Junge Alternative Berlin sollte zum Credo der Jungen Alternative Deutschland „Vernunft statt Ideologie“ zurückkehren

Archivmeldung vom 29.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karsten Hilse (2019)
Karsten Hilse (2019)

Bild: AfD Deutschland

Der in Bautzen direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse und umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion stellt klar: „Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2-Erderwärmungstheorie übernhemen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“

Weiter teilt Hilse mit: " Dies prophezeite 1998 Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist, jahrelanger Herausgeber vom „New Scientist“ und BBC-Autor. Die AfD wird auch weiterhin als einzige Partei im Deutschen Bundestag dieser Versuchung widerstehen.

Die Junge Alternative Berlin fordert aufgrund der durchwachsenen Ergebnisse in Berlin und den alten Bundesländern einen Schwenk in der Klimapolitik und sich der linksgrünen Panikpolitik anzunähern, um für mehr Wähler, vor allem junge Leute, attraktiv zu werden. Zitat: „Dabei spielt es keine Rolle, ob die Wähler hierbei rational denken oder nicht." Damit stellt sie sich außerhalb der Parteilinie und des Grundsatzprogramms, das unter großer Beteiligung der Parteibasis beschlossen wurde. Anstatt indoktrinierten Wählern hinterher zu hecheln, muss die AfD eine breit angelegte Aufklärungskampagne starten, um die Menschen darüber zu informieren, dass die Hypothese vom menschengemachten Klimawandel nur in Klimacomputermodellen „bewiesen“ werden kann und alle wissenschaftlichen Daten aus der Erdgeschichte der Theorie, dass der Mensch mit seinen CO2- Emissionen das Klima maßgeblich beeinflusst, widersprechen. Die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung dient einzig und allein der Ausplünderung der Bürger mittels immer neuer Abgaben und Steuern. Außerdem zertören die Klimaschutzmaßnahmen in Deutschland unsere Umwelt und Natur und vernichten Lebensräume unserer Flora und Fauna. Sie haben, selbst wenn man an die Theorie des menschengemachten Klimawandels glaubte, keinerlei Einfluss auf das Weltklima, kosten die Bürger aber Hunderte Miliarden von Euro, die für echten Umweltschutz eingesetzt werden könnten.

Auch die absurde Forderung der JA Berlin, Entwicklungshilfe an die Durchführung einer Ein-Kind-Politik zu koppeln, widerspricht dem Prinzip der AfD der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten souveräner Staaten.

Zur dritten Forderung der JA Berlin ist lediglich zu sagen, dass auch in Zukunft Führungspositionen durch die Basis anhand von charakterlicher und fachlicher Eignung und nicht anhand von äußerlicher Attraktivität und vermeintlicher Sympathiewerte in der Öffentlichkeit gewählt werden. Jedem Mitglied der JA Berlin steht es frei, in den Landes- und Bundesfachausschüssen mitzuarbeiten und dort seine fachliche Expertise einzubringen."

Quelle: Karsten Hilse, MdB (Bautzen I)

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte scampi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige