Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bericht: Seehofer will sich mit Opfern von Halle und Hanau treffen

Bericht: Seehofer will sich mit Opfern von Halle und Hanau treffen

Archivmeldung vom 28.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Markus Söder und Horst Seehofer zu Beginn des CSU-Parteitags am 15. September 2018 in München. In der zweiten Reihe (v.l.n.r.) Joachim Herrmann, Theo Waigel, Edmund Stoiber, Ilse Aigner. (2018)
Markus Söder und Horst Seehofer zu Beginn des CSU-Parteitags am 15. September 2018 in München. In der zweiten Reihe (v.l.n.r.) Joachim Herrmann, Theo Waigel, Edmund Stoiber, Ilse Aigner. (2018)

Foto: Michael Lucan
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich zeitnah mit den Opfern der Anschläge von Hanau und Halle und ihren Angehörigen treffen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf eigene Informationen. Außerdem plane Seehofer die Einrichtung eines "Unabhängigen Expertenkreis Islamfeindlichkeit".

Wenige Tage vor dem Migrationsgipfel am Montag in Berlin reagiere er damit auf eine Forderung der Integrationsbeauftragten Annette Widmann-Mauz (CDU). Seehofer wolle am Montag dazu den Dialog mit den Vertretern der Migrantenorganisationen suchen, berichten die Zeitungen weiter. Der Expertenkreis ist nach den Plänen des Innenministeriums auf mehrere Jahre angelegt. Er soll Erscheinungsformen von Muslim- und Islamfeindlichkeit analysieren, mit antisemitischen Haltungen vergleichen und am Ende der Bundesregierung Empfehlungen für den Kampf gegen antimuslimischen Hass und islamfeindliche Ausgrenzung abgeben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte einst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige