Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Datenschutzpanne im Impfzentrum Essen

Datenschutzpanne im Impfzentrum Essen

Archivmeldung vom 04.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Fehler - Oops...
Fehler - Oops...

Bild: Eigenes Werk /OTT

Vergangenen Freitag ist es in einem Essener Impfzentrum zu einer riesigen Datenschutzpanne gekommen. Dabei wurden in einer Rundmail die Daten von über 13.000 Impfwilligen offen per Rundmail versendet.

Eigentlich sollten mit besagter Rundmail knapp 700 Essener:innen, die in dieser sowie in der kommenden Woche einen Impftermin haben, über geänderte Öffnungszeiten des Impfzentrums informiert werden. Wie jedoch aus lokalen Medien zu entnehmen ist [1], wurden im Anhang drei - eigentlich interne - Anhänge mitversandt. Anhänge mit personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdaten, Telefonnummer, Mail-Adresse sowie den Impftermin.

Wilk Spieker, Vorsitzender der Piratenpartei NRW und Listenplatz 2 der Landesliste zur Bundestagswahl kommentiert: "Menschliche Fehler können passieren, jedoch sollte das Qualitätsmanagment und die Vorgabe für den Versand von Mails hier schnellstens angepasst werden. Die PIRATEN verweisen hier auf den Artikel 4 DS-GVO und das Trennungsgebot von Datensätzen."

Auf Nachfrage von Lokal-Medien [1] erklärte eine Sprecherin der Stadt Essen, dass der Fehler beim "Export von Daten aus dem System" passiert sei. Man habe, so die Sprecherin im Interview weiter, "schnell reagiert und eine zweite Mail hinterher geschickt" in denen die Empfänger:innen - ein "großer Personenkreis" (Zitat Stadt Essen) - zur Löschung der Anhänge aufgefordert worden wären.

Die Stadt Essen räumt auf Ihrer Internetseite in Form einer Pressemitteilung [2] ein, dass es sich um einen unverzeihlichen menschlichen Fehler handle und "es nicht in allen Fällen gelungen" sei, "die über das Impfzentrum Essen verschickte E-Mail zurückzurufen". Man habe jedoch die für den Datenschutz zuständige Stelle der Stadt Essen informiert und darüber hinaus den Vorfall auch dem Landesdatenschutzbeauftragten gemeldet.

Datenbasis:

  • [1] Bericht Radio Essen: https://ots.de/8tOTD6
  • [2] Pressemeldung der Stadt Essen: https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1437925.de.html

Quelle: Piratenpartei Deutschland (ots)

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sowjet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige