Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Polizei löst "Querdenken"-Demo in Leipzig auf

Polizei löst "Querdenken"-Demo in Leipzig auf

Archivmeldung vom 07.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hundertausende friedliche Demonstranten protestieren für Friede, Freiheit und gegen eine Diktatur am 07.11.2020.
Hundertausende friedliche Demonstranten protestieren für Friede, Freiheit und gegen eine Diktatur am 07.11.2020.

Bild: Screenshot Telegram Oliver Janich / Eigenes Werk

Die Polizei hat eine "Querdenken"-Demo in Leipzig gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vorzeitig aufgelöst. "Da der Versammlungsleiter auf dem Augustusplatz in Leipzig den Aufforderungen nach Auflösung nicht nachkam, wird die Versammlung nun durch die Stadt Leipzig beendet. Trotz Aufforderungen wurden die Auflagen nicht eingehalten", teilte die Polizei am Samstagnachmittag mit.

Die Beamten hatten die Demonstranten und den Veranstalter zuvor wiederholt vergeblich darauf hingewiesen, Abstände und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes einzuhalten. Vor der Auflösung hatten die Beamten zudem von "verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Versammlungsteilnehmern" berichtet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anmerkung der ExtremNews Redaktion:

Nach der sogenannten Auflösung fand ein friedlicher Umzug durch die Stadt statt, weil es den Polizisten nicht möglich war die Vielzahl an Demonstranten zu stoppen.


Livestream 1

Livestream 2

Livestream 3

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cdrom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige