Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Politiker Giegold übt scharfe Kritik an SPD-Spitze wegen Steuererhöhungsdebatte

Grünen-Politiker Giegold übt scharfe Kritik an SPD-Spitze wegen Steuererhöhungsdebatte

Archivmeldung vom 15.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Sven Giegold (2019)
Sven Giegold (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

In der von der SPD begonnenen Debatte über Steuererhöhungen hat der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold die SPD-Parteispitze scharf kritisiert. "Ich wundere mich über SPD-Chef Walter-Borjans. Jeder, der ein bisschen etwas von Volkswirtschaft versteht, weiß, dass man in der Krise keine Steuern erhöht, auch nicht für Unternehmen oder Besserverdienende", sagte Giegold der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Die SPD fordere jetzt Steuererhöhungen, habe aber selbst auf der anderen Seite die wirksame Bekämpfung von Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung vernachlässigt. "Was mich ärgert, ist, dass die SPD die wirksame Bekämpfung von Steuervermeidungstricks der großen Unternehmen in Europa völlig hintenanstellt und in Deutschland gegen Geldwäsche zu wenig hinbekommt", sagte Giegold. "SPD-Finanzminister Scholz hat sich in Brüssel nicht angestrengt, als es um die Bekämpfung der Steuertricks ging." Deutschland habe sogar im Herbst gegen eine Initiative der EU-Kommission für länderbezogene Steuertransparenz von Großunternehmen gestimmt und so Fortschritte verhindert.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dichte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige