Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Abschlussbericht zu Cum-Ex: Grüne sehen "massives Staatsversagen"

Abschlussbericht zu Cum-Ex: Grüne sehen "massives Staatsversagen"

Archivmeldung vom 21.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bananenrepublik Deutschland? (Symbolbild)
Bananenrepublik Deutschland? (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

In ihrem Abschlussbericht zu den sogenannten Cum-Ex-Geschäften sprechen die Grünen von einem "massiven Staatsversagen". Die Bundesregierung habe den "Cum-Ex"-Steuertrick, mit deren Hilfe Aktienhändler und Finanzprofis den Fiskus bis zum Jahr 2011 um mindestens zehn Milliarden Euro "ausgeplündert" hätten, "viel zu spät erkannt" und "ignoriert", heißt es in dem Grünen-Fraktionsbeschluss, über den die "Bild" berichtet.

Lobbyinteressen hätten "direkt ins Finanzministerium gereicht" und dieses "blind gemacht". Für den im Zuge des Steuerskandals entstandenen Milliardenschaden sei "Wolfgang Schäuble verantwortlich", heißt es in dem Bericht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kneift in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige