Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hendricks weiterhin für Kauf-Prämie für Elektroautos

Hendricks weiterhin für Kauf-Prämie für Elektroautos

Archivmeldung vom 23.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Nissan Leaf, bislang meistverkauftes Elektroauto (Stand 04/2015)
Nissan Leaf, bislang meistverkauftes Elektroauto (Stand 04/2015)

Foto: User:Mariordo
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hält trotz Widerstand aus der Union an der Forderung nach einer Prämie für den Kauf von Elektroautos fest. "Ohne solche Kaufanreize werden wir unser Ziel, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen, nicht erreichen", sagte sie in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau".

Hendricks hält eine Größenordnung von 5.000 Euro pro Fahrzeug für Privatkunden und 3.000 Euro für gewerbliche Kunden für möglich. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) haben sich jüngst gegen die Kaufprämie ausgesprochen. Hendricks äußerte Verständnis für Schäubles Bedenken gegen eine Finanzierung der Prämie aus Steuermitteln. Sie schlug daher eine Bonus-Malus-Regelung vor, bei der herkömmliche Autos mit einer zusätzlichen Abgabe belegt werden, deren Aufkommen in die Prämie fließt. Fahrzeuge mit einem Ausstoß bis zu 130 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer würden laut der Ministerin einmalig mit 50 Euro belastet, solche mit höherem Ausstoß entsprechend stärker. "Das hielte ich angesichts der Automobilpreise gerade im höheren Preissegment für durchaus vertretbar", sagte sie im FR-Interview.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wdhlg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige