Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Justizministerin sieht Bedarf für Personalaufstockung

Justizministerin sieht Bedarf für Personalaufstockung

Archivmeldung vom 04.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Wappen von Sachsen-Anhalt
Wappen von Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) sieht vorerst keinen Ausweg, die schwierige Personalsituation bei den Staatsanwaltschaften kurzfristig zu verbessern. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. "Seit Jahren fand in der Justiz ein konsequenter Personalabbau statt", erklärte Keding. "Wir sind froh, dass wir in den zurückliegenden Haushaltsberatungen eine Verschärfung aufhalten konnten."

Sie stellte aber klar, dass die Landesregierung künftig nicht um eine Personalaufstockung in der Justiz herumkomme. "Wenn wir uns im Land im Polizeibereich verstärken, müssen wir zwangsläufig auch bei den Staatsanwaltschaften aufrüsten." Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft ist die Zahl der Staats- und Amtsanwälte innerhalb von zehn Jahren von 242 auf 200 gesunken. In zehn bis 15 Jahren seien 80 Prozent des heutigen Personals im Ruhestand.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dickes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige