Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandenburgs Ministerpräsident will Kopf-Pauschale für Asylbewerber

Brandenburgs Ministerpräsident will Kopf-Pauschale für Asylbewerber

Archivmeldung vom 24.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dietmar Woidke
Dietmar Woidke

Foto: Uwe Klössing – Hoffotografen
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke hat sich für eine Kopf-Pauschale für Asylbewerber ausgesprochen. "Wir wollen eine verbindliche Pauschale für Verpflegung und Unterbringung und zwar pro Flüchtling. Aus Brandenburger Sicht sind das 1.000 Euro im Monat", sagte Woidke gegenüber "Zeit Online" vor dem Bund-Länder-Gipfel am Donnerstag in Berlin. "Am besten wäre es, wenn der Bund all diese Kosten vollständig übernähme."

Die Länder könnten sich dadurch vollständig der Integration der Asylbewerber widmen. Woidke warnte die Bundesregierung davor, die Forderungen der Länder nach mehr Unterstützung in der Flüchtlingskrise zu ignorieren: "Wenn nun Jugendclubs, Seniorentreffs, Bibliotheken und Schwimmbäder schließen, weil das Geld für Flüchtlingsunterkünfte gebraucht wird, dann ist das auch nicht im Sinne des Bundes." Der Bund solle die Hauptlast der Flüchtlingskrise tragen, schließlich habe er "die breitesten Schultern". Außerdem forderte der Ministerpräsident eine Beschleunigung der Asylverfahren: "Wenn ein Verfahren bis zu einem Jahr oder noch länger dauert, entstehen nicht nur hohe Kosten, sondern auch Erwartungen bei den Antragstellern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte soldat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige