Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Reinhold Würth kritisiert die Bundeskanzlerin: "Frau Merkel hat die Koalition torpediert"

Reinhold Würth kritisiert die Bundeskanzlerin: "Frau Merkel hat die Koalition torpediert"

Archivmeldung vom 29.09.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.09.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Angela Merkel Bild: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Dr. Angela Merkel Bild: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Die Unternehmer Albert Berner, Gerhard Sturm und Reinhold Würth werfen der aktuellen Regierungskoalition fundamentale Fehler vor. Im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'impulse' sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Berner-Gruppe, Albert Berner: "Ich fürchte die Instabilität der Politik in Deutschland. Die CDU ist nicht mehr die Partei der Mitte und mit Merkel um 30 Prozent nach links gerutscht. Die FDP hat versagt."

Laut Sturm, heute Beiratsvorsitzender beim Weltmarktführer für Ventilatoren EBM-Papst, ist vor allem bei der Steuerpolitik eine Chance verspielt worden. "Da hat die FDP versagt. Wir wären alle bereit gewesen zu sagen: Hebt den Spitzensteuersatz ruhig mal ein paar Prozent an. Das wird die Sau nicht fett machen, aber es hätte psychologisch gewirkt", argumentierte Sturm. "Jetzt haben wir es den Kleinen genommen und ziehen automatisch nach links. Jetzt strömen die Leute dahin, wo sie es scheinbar besser haben."

Für Würth, aktuell Stiftungsaufsichtsrat der Würth-Gruppe, ist dagegen in erster Linie die Bundeskanzlerin für das Außenbild der Koalition verantwortlich. "Die FDP hatte gute Ansätze, aber Frau Merkel hat die Koalition torpediert", kritisierte er im 'impulse'-Gespräch. Merkel wolle die Große Koalition zurück, weil sie recht sozialistisch denke. "Die Bundeskanzlerin hat ja seit der Kindheit nichts anderes kennengelernt als Sozialismus." Den positiven aktuellen Konjunktur-Trend hält Würth nicht für Merkels Verdienst. "Der momentane Wirtschaftsboom wurde von Gerhard Schröder initiiert - der wäre der tollste CDU-Kanzler", sagte der Unternehmer. Einen besseren könne man sich nicht vorstellen. "Der hat bloß das falsche Parteibuch." 

Quelle: impulse, G+J Wirtschaftsmedien

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte adverb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige