Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Arbeiterwohlfahrt schlägt steuerfreien Monat für Pflegekräfte vor

Arbeiterwohlfahrt schlägt steuerfreien Monat für Pflegekräfte vor

Archivmeldung vom 31.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die AfD-Fraktion Hessen fordert die parteiunabhängige Besetzung von Führungspositionen in der AWO, um Vetternwirtschaft vorzubeugen.
Die AfD-Fraktion Hessen fordert die parteiunabhängige Besetzung von Führungspositionen in der AWO, um Vetternwirtschaft vorzubeugen.

Bild: AfD/CC0-Pixabay-3167295-rawpixel CC0-Pixabay

Der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Nordrhein-Westfalen (Awo), Uwe Hildebrandt, hat den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kritisiert, Pflegekräften im Angesicht der Belastung durch die Corona-Pandemie einen Bonus bis zu 1500 Euro steuerfrei zu gewähren. Er schlug stattdessen vor, Scholz solle den Pflegekräften einen steuerfreien Monat gewähren.

Der Düsseldorfer "Rheinischen Post" sagte Hildebrandt: "Es wäre sympathischer, wenn der Staat einen Monat auf Steuern und Sozialabgaben verzichten würde und die Pflegekräfte ihr Bruttogehalt bekämen." Wenn die Awo ihren Mitarbeitern einen Bonus zahlen wollte, müsste sie laut dem Geschäftsführer die Bewohner zur Kasse bitten. Der steuerfreie Monat vom Staat wäre hingegen ein "echtes Dankeschön".

Hildebrandt betonte, dass er vor seinen Mitarbeitern den Hut ziehe. Gleichwohl appellierte er an die Politik, die Ausrüstung mit Schutzausrüstung zu sichern. "Wenn wir allen Mitarbeitern einen Mundschutz geben würden, müssten wir in drei Tagen alle Häuser zumachen, weil wir keine Masken mehr hätten. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts können wir gar nicht umsetzen", sagte Hildebrandt.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nachts in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige