Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Jeder Zweite sieht westliche Wertebasis schwinden

Jeder Zweite sieht westliche Wertebasis schwinden

Archivmeldung vom 07.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Zaun, Gefängnis, Diktatur, Grenze (Symbolbild)
Zaun, Gefängnis, Diktatur, Grenze (Symbolbild)

Bild: Gabi Eder / pixelio.de

Etwa die Hälfte der Deutschen und der US-Amerikaner sieht die westliche Wertebasis schwinden. Das geht aus einer YouGov-Umfrage für die "Atlantik-Brücke" und das "American Council on Germany" hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagausgaben berichten. Demnach glauben 50 Prozent der Deutschen und 49 Prozent der Amerikaner, dass die gemeinsamen Werte schwinden.

Freie Meinungsäußerung halten Deutsche und Amerikaner den Ergebnissen zufolge für den wichtigsten Wert. Danach folgen aus Sicht der Deutschen Demokratie (56 Prozent), Schutz der Privatsphäre (33 Prozent) und Rechtsstaatlichkeit (32 Prozent). Für die Amerikaner zählen dagegen Religionsfreiheit (38 Prozent), Demokratie (36 Prozent) und das Recht, Waffen zu tragen (30 Prozent). 67 Prozent der Deutschen und 69 Prozent der Amerikaner wünschen sich laut Umfrage, dass die transatlantischen Beziehungen bleiben wie bisher oder noch enger werden. Jeder fünfte Deutsche sieht keine gemeinsame Wertegrundlage mit den USA.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige