Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Steinbrück will politisches Profil mit Grundsatzreden schärfen

Steinbrück will politisches Profil mit Grundsatzreden schärfen

Archivmeldung vom 12.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peer Steinbrück Bild: Daniel Biskup - peer-steinbrueck.de
Peer Steinbrück Bild: Daniel Biskup - peer-steinbrueck.de

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will in den nächsten Monaten mit mehreren Grundsatzreden sein politisches Profil erweitern. Laut SPD-Kreisen seien Vorträge zur Deutschen Einheit, zur Integration sowie zur Außen- und Sicherheitspolitik geplant, wie "Spiegel Online" am Dienstag berichtet.

Bis zur Bundestagswahl im September wolle sich Steinbrück dadurch stärker als Kandidat für alle relevanten Themen präsentieren, heißt es in dem Bericht. Bisher wird der SPD-Politiker von den Bundesbürgern vor allem als Fachmann für Finanzen und als Krisenmanager wahrgenommen. Steinbrück greift mit den Grundsatzreden auf ein beliebtes Instrument des US-Wahlkampfes zurück, um den laut Umfragen noch immer großen Abstand zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in den Beliebtheitswerten zu verringern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte alias in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige